5 Comments

  1. Aline
    Januar 11, 2018 @ 11:23 pm

    Tolle Tipps! Mein Motto für dieses Jahr: Einfach Machen! Bis jetzt klappt es gut.

    Reply

    • einfach & kreativ
      Januar 16, 2018 @ 8:31 am

      Danke.
      Das freut mich sehr, dass es bei Dir so gut klappt. Ich wünsche Dir viel Erfolg damit weiterhin 🙂
      LG Jenny

      Reply

  2. Sonntags Top 7 #94 | antetanni sagt was | antetanni
    Januar 21, 2018 @ 8:50 am

    […] den Finger in die Wunde legt Jenny | einfachundkreativ mit ihren klaren Worten * Prokrastination – Was tun gegen Aufschieberitis *. Im Moment bin ich betroffen, denn ich sitze hier und fasse meine Linksammlung der letzten Woche […]

    Reply

  3. Dorena
    Juli 24, 2019 @ 8:20 pm

    Ach ja, die Aufschieberitis ist ne gute Bekannte von mir.
    Ich bin ja nun beruhigt, dass es nicht nur mir so geht.
    Ich habe im Netz auch schon manches gelesen,was als
    motivstionshilfe gedacht war. Doch die Umsetzung scheiterte
    bisher aus verschiedenen Gründen. Seit ich mich in Bezug
    auf Antriebstörung ,generelle Angst vor Überforderung freier fühle
    und mich mit meinen Schwächen besser annehmen kann,
    bin ich am üben,dass die Ordnung besser wird.
    Wenn es doch wieder Rückfälle gibt, ich trödle oft oder lass mich
    ablenken oder vernachlässige die Impulskontrolle,sag ich,
    morgen neuer Versuch,PUNKT. Und egal,wie langsam ich voran komme,
    es ist ja mein Leben. Gruss Dorena

    Reply

  4. mrskers
    August 23, 2019 @ 9:34 am

    Hallo, grade den Blog entdeckt und er gefällt mir sehr gut. Ich finde das Thema “andere einbinden” spannend. An anderer Stellen im WWW wurde empfohlen, nicht zuviel VORAB mit anderen zu reden, da sich das dann anfühlt, als hätte man schon mit der Umsetzung begonnen/die Hälfte geschafft. Somit wird der Druck rausgenommen und wieder prokrastiniert… Spannend wie jeder seinen eigenen Weg finden muss :). Ich brauche immer ein wenig länger um in die Gänge zu kommen, und dann in der Rückschau frag ich mich, warum ich sooooo lange gebraucht habe um endlich zu starten … weil doch alles halb so schlimm war (Diplomarbeit war das mühsamste Prokrastinieren und dann doch in 2 Monaten erledigt :D).. das Jahr Vorlaufzeit nennen wir mal nicht ;). alles Gute

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.